Der Naturstein Blog

Die aktuellen Trends im eigenen Natursteingarten von KSV

Deutschlands Balkon- und Beetpflanzen des Jahres 2019

Nicht nur im Bereich der Mode gibt es Trends, die kommen und gehen. Auch die beliebtesten Balkon- und Beetpflanzen werden jedes neu definiert. Dazu wählen Experten aus den einzelnen Gartenbauverbänden jährlich "Die Pflanze des Jahres". Wir wollen in diesem Ratgeber auf die Trends 2019 eingehen und verraten, wie sich die "Modepflanzen" am besten in Szene setzen lassen.

Die aktuellen Trends im eigenen Natursteingarten

Wer ein Grundstück besitzt, hat die Möglichkeit Deutschlands beliebteste Pflanzen in einem Natursteingarten zu setzen. Bei dieser Gartengestaltung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Zu den beliebtesten Materialien gehören: Sandstein - Kalkstein - Granit. Diese Materialien werden in der Regel aufwendig hergestellt und in den unterschiedlichsten Farben angeboten. Damit lässt sich der eigene Natursteingarten ganz individuell gestalten. Die Verwendung der edlen Materialien ist natürlich auch auf dem Balkon möglich, wo die beliebtesten Balkon- und Beetpflanzen ebenso hübsch arrangiert werden können. Dabei können nach Belieben auch alte Pflanzgefäße und auffällige Skulpturen eingesetzt werden.

Eine große Auswahl an Dekorationsmaterialien aus Naturstein finden Sie bei allen KSV Standorten. Lassen Sie sich von und mit uns inspirieren!

Balkon- und Beetpflanzen: Wie die aktuellen Trends festgelegt werden

Die Experten aus den verschiedenen Gartenbauverbänden repräsentieren ihr Bundesland und treffen einmal pro Jahr ihre Auswahl. Dabei werden die beliebtesten Pflanzen unter anderem für folgende Regionen gewählt: Rheinland-Pfalz - Berlin - Sachsen - Brandenburg - Baden-Württemberg - Saarland - Bayern - Hessen - Norddeutschland.

In diesem Jahr bekommen vor allem die Insektenlieblinge ihren Platz auf den Gartenbühnen in ganz Deutschland. Dabei werden auch die Ergebnisse berücksichtigt, welche aus den einzelnen Forschungseinrichtungen hervorgehen. Sind die Pflanzen des Jahres 2019 dann gewählt worden, können diese ab Ende April bestaunt werden. Zunächst in ausgewählten Gärtnereien, wo auch entsprechende Informationen zum Wachstum der jeweiligen Pflanzen abgerufen werden können.

Diese Pflanzen haben es ins Ranking geschafft

Baden-Württemberg und Hessen: "Funny Honey"

Die "Zweizähne" (wissenschaftlich: Bidens) gilt nicht nur als besonders schöne Erscheinung. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre Bienenfreundlichkeit aus, welche auch auf andere Insekten übergreifend ist. Die Pflanze ist mit ihren prächtigen Farben ein waschechter Hingucker: Die großen orange-roten Blüten umsäumen ein tiefrotes Auge und werden durch eine gelbe Zeichnung abgerundet. Die "Funny Honey" blüht durchgehend und besticht durch ihren kompakten Wuchs.

Das besondere Highlight: Diese Pflanze erfordert nicht viel Pflege und ist auch für Menschen geeignet, die nicht mit einem "grünen Daumen" gesegnet wurden. Mehr Infos ...

Bayern wählte den Ziersalbei "Frecher Michel"

Ebenso bienenfreundlich, sowie fröhlich und natürlich frech. Das sind die Eigenschaften des frühblühenden Ziersalbei mit seiner leuchtenden Erscheinung und der typisch bayerischen Bezeichnung "Frecher Michel". Der im Freien blühende Insektenfreund bleibt kompakt und zeichnet sich, je nach Jahreszeit, durch seine tiefblaue bis tiefdunkle Erscheinung aus. Die Pflanze eignet sich hervorragend, um den eigenen Natursteingarten optisch abzurunden.

Wer weitere Pflanzpartner im Natursteingarten setzen will, sollte darauf achten, dass diese nicht zu kräftig wachsen. Weitere Details ...

Die "Golden Empire" in der Landeshauptstadt

Die Bidens mit der royalen Bezeichnung "Hummelkönigin" wurde von den Gärtnern in Berlin und Brandenburg vor allem wegen ihrer Blüten gewählt. Diese treten farbintensiv in Erscheinung und präsentieren sich mit beeindruckenden Blüten in goldener Farbe. Nicht nur dass die Bidens eine optimale Futterstelle für Insekten darstellt, sie gilt vor allem im Sonnenschein als ein absoluter Hingucker.

Wer die "Golden Empire" im Natursteingarten setzen möchte, kann sowohl Kästen, als auch Kübel aus entsprechenden Materialien wählen. Wichtig ist, dass die Pflanze einen sonnigen bis halbschattigen Platz bekommt und Staunässe sowie hohe Topftemepraturen vermieden werden.

In Sachsen ist die süße "Sweet Rosalie" zu bestaunen

Die Kombinationen aus kräftigem Pink und goldener Mitte wird von kräftigem Laub umsäumt, welches zwar sehr klein, jedoch kräftig in der Farbe auftritt. Der überhängende, kräftige Wuchs sorgt für ein dichtes Polster, welches vor allem durch seine Hitzetoleranz besticht. Auch Regen und Frost machen der "Sweet Rosalie" nichts aus, weshalb die Pflanze bestens für den Balkon oder den Natursteingarten geeignet ist.

Norddeutschland entschied sich für die "Beerenschnute"

Die Blüten der Pflanze sehen nicht nur vanille-beerenfarbig aus, sie versprühen auch einen süßlichen Geruch, welcher an Amarettni-Gebäck erinnert. Die Pflanze blüht bis in den Herbst, wird 30 cm hoch und lockt ebenfalls Bienen an. Das buschige Gewächs wird gern an einem sonnigen, halbschattigen Standort gesetzt, welcher vor Wind geschützt ist.

Rheinland-Pfalz setzt 2019 auf die "Golddaisy"

Der robuste und kugelrunde Aufbau gilt als echtes Blütenwunder, kann sogar einen leichten Frost überdauern und besticht durch seine selbstreinigenden Eigenschaften. Die "Golddaisy" ist außerdem ein echtes Kombinationstalent und verträgt sich mit allen Beet- und Balkonpflanzen.

Über uns - das Unternehmen KSV

Schon seit 1999 ist die KSV Kies- und Sand-Vertrieb Biberach GmbH & Co.KG neben der der Kies- und Sandgewinnung auch auf den Natursteinhandel spezialisiert. Im Jahr 2000 wurde hierzu der erste Natursteinpark in Biberach eröffnet.  Im Laufe der Zeit kamen drei weitere Natursteinparks und -zentren sowohl in Erolzheim, Metzingen sowie auch in Reutlingen hinzu.  Auf großzügigen Ausstellungsflächen und Themengärten können die Besucher sich dort nach Herzenslust inspirieren lassen. Eine Top-Beratung seitens der Fachexperten vor Ort ist obendrein selbstverständlich.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Wichtige Fragen rund um Naturstein

Rund um das Thema Naturstein gibt es viele Fragen. Wir beantworten in unserem Blog heute ein paar davon. Warum Naturstein verwenden? Wie Naturstein am besten reinigen? Machen Sie sich schlau.

Meine persönliche Oase: Gartengestaltung mit Naturstein

Bei der Gestaltung von Gärten werden zunehmend natürliche Materialien bevorzugt. Sie fügen sich nicht nur harmonisch in das Gesamtdesign ein - natürliche Materialien sind auch nachhaltig und belasten die Umwelt nicht.

Sommer, Sonne, Gaumenfreuden: Trend Outdoorküchen

Sonne und Wärme locken uns wieder ins Freie. Wenn Sie dabei die Natur im eigenen Garten genießen dürfen, sind Sie ein echter Glückspilz.

Naturstein beim Hausbau - unschlagbar gute Eigenschaften und schöne Optik

Naturstein ist ein sehr vielfältiger, natürlicher Rohstoff. Naturstein zeigt beim Hausbau beste Eigenschaften für die Energiebilanz und Kosten-Nutzen-Rechnung. Die verschiedensten Gesteinsarten eignen sich für Mauerwerk, Fassade, Innengestaltung und Gartenanlage.

Gartenbeläge: Ökologische Baumaterialien sind gefragt

Der Garten soll eine Oase der Entspannung sein. Gleichzeitig ist er aber auch eine Visitenkarte des Hauses und trumpft durch eine trendige Atmosphäre auf.