Der Naturstein Blog

Gartentag KSV Reutlingen3

Fliesen- und Natursteinverlegung: Biologischer Baustoff von Gräfix - unser Partner

Langlebigkeit trifft auf edles Flair Ganz gleich ob es sich um den Innen- oder Außenbereich handelt: Seit vielen Jahren sind die Natursteinfliesen wieder total angesagt. Kein Wunder, denn diese erzeugen nicht nur ein gehobenes, sondern auch ein natürliches Flair. Und die Gestaltungsmöglichkeiten scheinen dabei keine Grenzen zu kennen.

Was ist das Besondere an Natursteinfliesen?

Die Fliesen bestechen primär durch ihr edles Erscheinungsbild. Aber auch in puncto vielfältige Eigenschaften überzeugt der Naturstein, wenn es um die Nutzung in den unterschiedlichsten Bereichen geht. Grundsätzlich handelt es sich um sämtliche Gesteine, welche auf natürliche Weise auf der Erde vorkommen.

Zu den am häufigsten vorkommenden Materialien für Natursteine gehören:

 

  • Marmor
  • Sandstein
  • Granit
  • Kalkstein
  • Schiefer

 

Aufgrund ihrer vielfältigen Materialeigenschaften werden Natursteine für die Nutzung in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Sie finden sowohl im Innen- als auch im Außenbereich ihren Platz und werden zunehmend im öffentlichen Raum in Form von Boden- oder Wandfliesen verlegt.

Im geschlossenen Raum lässt sich mit diesen edlen Baumaterialien eine besonders wohnliche und harmonische Atmosphäre schaffen.

Die klassischen Eigenschaften von Natursteinfliesen

Aufgrund ihrer funktionalen Eigenschaften gelten Natursteinfliesen als äußerst beliebt. Diese Materialien sind belastbar und widerstandsfähig. Daraus ergibt sich eine Langlebigkeit, welche vor allem im Außenbereich gewünscht ist.

Zudem überzeugen Natursteinfliesen durch ihr ästhetisches Erscheinungsbild und ihre umweltfreundlichen Eigenschaften. Die hohe Wärmeleitfähigkeit sorgt zudem für einen ökologischen und effizienten Auftritt.

Die Wärmeleitfähigkeit ist in Bezug auf Keramik fast doppelt so hoch. Und nicht zuletzt gelten Naturbaustoffe im Gegensatz zu Kunstfabrikaten, als gesundheitsverträglicher.

Die Preise sind inzwischen erschwinglich

Mittlerweile werden neue, ergiebige Verfahren in der Produktion angewandt, um die robusten und luxuriösen Natursteinfliesen gut anbieten zu können.

Aber die edlen Fliesen können noch viel mehr:

Gegenüber zahlreicher moderner Baustoffe, sind die klassischen Natursteinmaterialien weniger anfällig für Verfärbungen und widerstandsfähiger gegenüber Schäden.

Natursteine auf dem Boden und an der Wand

Wer einem Boden auch einer Wand mehr Leben einhauchen möchte, sollte sich einmal näher mit dem Facettenreichtum von Natursteinfliesen auseinandersetzen. Die individuelle Gestaltungsfreiheit kennt damit keine Grenzen.

Sicherheit bei der Materialauswahl: Unser Partner Gräfix

Das Unternehmen Gräfix setzt sich differenziert mit den einzelnen Materialien von Steinbelägen auseinander, um alle Produkte an die Umgebung anzupassen und Wechselwirkungen mit umgebenden Stofflichkeiten zu vermeiden. Dazu ist eine sachgemäße und präzise Verarbeitung erforderlich, welche sich in der Qualität der Produkte widerspiegelt.

Gräfix-Produkte wurden so konzipiert, dass diese sauber auf alle Komponenten abgestimmt sind. Das Unternehmen blickt dazu auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurück. Außerdem wurden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Labor- und Baustellentests durchgeführt.

Das Ziel ist dabei klar definiert: Bauherrn und andere Verarbeiter sollen von einer gewährleisteten Entscheidungssicherheit profitieren können.

Der Materialkauf: Nicht nur die Optik ist entscheidend

Die Fließen- und Natursteinverlegung von Gräfix wird fachkundig beraten und der Kunde seine benötigte Zeit lang begleitet. Eine erleichterte Entscheidungsfindung und eine professionelle Verlegung schützen vor unerwünschten Überraschungen. Und auch wenn man beim Fliesenkauf primär nach der Optik entscheidet, so sollten noch weitere Kriterien in die Kaufentscheidung mit einfließen. Zu diesen Kriterien gehören unter anderem die Funktionalität, sowie die Verlegung.

Die Materialeigenschaften müssen bekannt sein

Wer vor der Kaufentscheidung steht, sollte die spezifischen Eigenschaften der Naturmaterialien unbedingt in Erfahrung bringen. Alle Natursteine haben eine komplexe Entstehungsgeschichte vorzuweisen. Diese führt dazu, dass die Eigenschaften stark divergieren. Sogar im Rahmen von ganzen Gesteinsfamilien (zum Beispiel die Granite) können Unterschiede vorkommen. Damit das ausgewählte Material auch entsprechend eingesetzt werden kann, sollten die spezifischen Merkmale bereits vor dem Kauf in Erfahrung gebracht werden. Dadurch lassen sich auch unerwünschte Schäden vermeiden.

Doch nicht nur die Materialauswahl muss beim Kauf berücksichtigt werden, auch die Nutzungseigenschaften, sowie bearbeitungsspezifische Merkmale spielen eine entscheidende Rolle.

Anmerkung:

Lassen Sie sich von uns beraten - denn wir sind die Branchenexperten in Sachen Naturstein.

 

Wie sieht der optimale Natursteinboden für Haustiere aus?

Haustierbesitzer sollten bei der Fließen- und Natursteinverlegung auf unpolierte Produkte zurückgreifen. Diese Natursteine weisen eine gewisse Rutschfestigkeit auf, was dem vierbeinigen Mitbewohner sicherlich entgegenkommt. Fliesen aus Marmor sind in der Regel poliert und daher auch sehr glatt. Zudem reagiert das Material empfindlicher auf säurehaltige Reiniger.

Wo genau finden Natursteine am besten ihren Platz?

Aktuell wird in Deutschland mit mehr als 6.000 Gesteinsarten gehandelt, welche ihren Ursprung auf der ganzen Welt haben. Man nutzt innovative Bearbeitungstechniken, um die Steinplatten in unterschiedliche Formate zu schneiden. Dabei können Kunden ihre ganz persönliche Dicke auswählen. Die hohe Maßgenauigkeit sorgt dafür, dass die Natursteine in jedem gewünschten Bereich verlegt werden können.

Was muss im Außenbereich beachtet werden?

Es gibt Natursteine, welche sich nicht nur für den Innen-, sondern auch für den Außenbereich eignen. Granit gehört dabei zu den beliebtesten Materialien. Wichtig ist, dass Natursteine für den Außenbereich frostsicher sind. Und diese Eigenschaft hängt von der Wasseraufnahmekapazität der Steine ab. Das bedeutet: Je mehr Wasser vom Stein aufgenommen wird, umso anfälliger für Schäden ist dieser, wenn draußen Minusgrade herrschen. Bei der Fließen- und Natursteinverlegung im Außenbereich, spielt die Vorbereitung des Untergrunds eine entscheidende Rolle. Eine gewisse Frostsicherheit lässt sich beispielsweise realisieren, wenn dieser vorab mit Edelsplitt aufgefüllt wird.

 

>> Weitere Infos zum Partner Gräfix.